News / Termine


„Bearbeitungsgebühren bei Unternehmerdarlehen unzulässig“


Der BGH hat entschieden, dass die von Banken vorformulierten Bestimmungen über ein laufzeitunabhängiges Bearbeitungsentgelt in Darlehensverträgen, die zwischen Kreditinstituten und Unternehmern geschlossen wurden, unwirksam sind. Rechtfertigungsgründe für die Erhebung eines solchen Entgeltes bestünden nicht.

 

Gegenstand der nun positiv entschiedenen Klagen ist die Rückzahlung dieses Entgelts, weil die angegriffenen Klauseln nach Ansicht der Kläger unwirksam sind. In der Folge besteht somit das Recht auf die Rückforderung der Bearbeitungsentgelte bei bestehenden Darlehensverträgen. Unbedingt zu beachten sind allerdings die Verjährungsfristen.

 

Sollten Sie Darlehensverträge haben, die die Zahlung eines Bearbeitungsentgeltes beinhalten, unterstützen wir Sie gerne bei der Rückforderung.

 

Sprechen Sie uns an!

 

Kontakt
Dana Marke
Leiterin Geschäftsbereich Finanzierung und Kapitalbeschaffung
ANDREE CONSULT GmbH
Wilhelmstraße 26
53721 Siegburg
Tel: 0 22 41 / 127 397 50
d.marke@andreeconsult.de

 

(Quelle: Pressemitteilung des BGH Nr. 104/2017 v. 04.07.2017)

weiter zur Pressemitteilung des BGH

13. Februar 2020

Datenschutz im sozialgerichtlichen Verfahren

Schutz der Patientendaten vs. rechtliches Gehör...


Mehr erfahren


10. Februar 2020

Dynamische Simulation im Krankenhaus: Ein Garant für effiziente Prozesse

In der Industrie schon lange eingesetzt, rückt...


Mehr erfahren


06. Februar 2020

Beurlaubung als fiktives wirtschaftliches Alternativerhalten?

Beurlaubung oder Entlassung und Wiederaufnahme –...


Mehr erfahren


27. Januar 2020

Überlegungen zur Aufrechnungserklärung durch Krankenhäuser

Vorbemerkung
Das MDK-Reformgesetz hat eine Fülle...


Mehr erfahren


20. Dezember 2019

Frohe Weihnachten

Ein Weihnachtsgruß an alle Kunden,...


Mehr erfahren